CMS to Raise Ankle Bundle Reimbursement
by Philip Betbeze
HealthLeaders
18. September 2017

In September, an update to CMS’s Inpatient Prospective Payment System increased the reimbursement bundle for primary and revision total ankle replacement procedures. The change will begin at the start of the 2018 fiscal year and will “move total ankle replacement from a broad, lower-paying joint category that includes total hip and total knee replacement that yielded thin margins and lower utilization into a higher-paying Medicare code, “ says Greg Berlet, MD, Orthopedic Foot and Ankle Center in Columbus, Ohio.

Berlet further explains that, “this announcement and change is most significant on the facility level, not the provider level and it also doesn’t apply to outpatient centers. The change reflects that people who are changing the regulations are hearing us.”

The alternative surgical option to replacement, ankle fusion, is a good option for pain relief for such patients, but replacement ideally restores functionality of the joint, while fusion generally reduces joint function. Berlet says the update is needed because knee replacements by comparison are more predictable, and usually needed because of normal wear and tear and age. Ankle replacement, by contrast, is more complex, requires longer operative times, and may need other work such as ligament repair that is uncommon in knee replacements.

Berlet believes the business impact of the decision is that hospitals will be much more willing to embrace total ankle replacement in their musculoskeletal service line, and be more willing to partner with physicians. He further expects the reimbursement decision to remove the financial barriers in place when accessing ankle replacement.

“Executives should make sure they surround themselves with physicians who embrace this innovation and can bring this skill to their facility,” he says. “They will find a rewarding service line to invest in.”

The opinions of Philip Betbeze and Dr. Greg Berlet are theirs alone and do not necessarily reflect the opinions of Wright Medical.

Mehr »
Gary Sayler: INFINITY™ Total Ankle System Recipient
KRCR-TV (Redding, CA ABC affiliate)
13. September 2017

Gary Sayles broke his ankle in a 1980 hunting accident. Years later, it became unbearable and he went to Dr. Jason Nowak of Shasta Orthopaedics in Redding, California for a total ankle replacement. Gary was implanted with the INFINITY™ Total Ankle System on April 8, 2015. Dr. Nowak is one of a few physicians in the Redding area that routinely performs total ankle replacements. New technology allows Dr. Nowak to align the ankle replacement pre-operatively on a computer, which saves time in the operating room.

Dr. Nowak says that the ideal patient for an ankle replacement is 55 or older who has a low impact lifestyle (i.e.; walking, biking and swimming). Since Gary’s replacement surgery, he has been able to get back to walking regularly and is no longer suffering from pain in his ankle.

According to Dr. Nowak, 10 years after the ankle replacement surgery 90% of patients are doing well.

The opinions of Gary Sayles and Dr. Jason Nowak are theirs alone and do not necessarily reflect the opinions of Wright Medical.

Jegliche Ergebnisse gelten nur speziell für diese Einzelperson. Die individuellen Ergebnisse und Aktivitätsebenen nach der Operation variieren und sind abhängig von vielen Faktoren, zu denen Alter, Gewicht und vorherige Aktivitätsebene zählen. Es bestehen Risiken und die mit der Operation verbundenen Genesungszeiten sind unterschiedlich. Bestimmten Patienten ist von einer Operation abzuraten.

Mehr »
The Balancing Act – Lifetime TV
North Carolina
Danielle Knox
11. Juli 2017

Cynthia Pittman-Osula has suffered from hammertoe since 1997. The pain was bearable until 2013, when she noticed the bottom of her toes were becoming callused. Cynthia decided to see her physician, Dr. Berkowitz, who suggested she get the MITOE™ procedure versus a K-wire procedure.

Dr. Hodges Davis, a leading expert in foot and ankle orthopedic surgery at OrthoCarolina’s Foot & Ankle Institute in Charlotte, North Carolina, explained the MITOE procedure and its advantages. He pointed out that the surgery involves taking out one of the joints, straightening the toe, and inserting an implant inside the bone. The implant has a screw on one side and a spike on the other to hold the toe straight and is designed to stay in permanently.

An advantage of the MITOE implant for a hammertoe surgery is a quicker recovery time, allowing a faster return to work and open toe shoes. There have been over 10.000 MITOE procedures completed in the U.S. and complications are very rare. Cynthia, who received the MITOE implant, was able to travel on an airplane and wear open toe shoes in just five weeks after surgery.

The opinions of Cynthia Pittman-Osula and Dr. Hodges Davis are theirs alone and do not necessarily reflect the opinions of Wright Medical.

These results are specific to this particular individual only. Die individuellen Ergebnisse und Aktivitätsebenen nach der Operation variieren und sind abhängig von vielen Faktoren, zu denen Alter, Gewicht und vorherige Aktivitätsebene zählen. Es bestehen Risiken und die mit der Operation verbundenen Genesungszeiten sind unterschiedlich. Bestimmten Patienten ist von einer Operation abzuraten.

Arthritisches Sprunggelenk? Sie können ein neues bekommen
USA Today
14. März 2017

Marilyn Utz hat jahrelang mit Arthritis gelebt, die dazu führte, dass beide Knie und eine Schulter ersetzt werden mussten. Im Jahr 2014 spürte Marilyn, dass sich ihr rechtes Sprunggelenk so anfühlte wie Ihre Knie- und Schultergelenke vor dem Eingriff, doch sie hielt sich mit einer Sprunggelenkbandage und schmerzstillenden Injektionen aufrecht. Marilyns Sprunggelenk verfiel, so dass schließlich die Knochen aneinander rieben, was ihren aktiven Lebensstil beeinträchtigte. Sie konnte nicht mehr laufen, im Garten arbeiten oder angeln, und der Weg zum Strand war unerträglich. Sie begann, sich auf Schmerzmittel zu verlassen, nur um den Tag zu überstehen, doch sie fühlte sich mit den Medikamenten nicht wohl.

Marilyn wusste, dass ein Eingriff der nächste Schritt war. Sie suchte Dr. Eugene Batelli des Metropolitan Ankle & Foot Care in Totowa, New Jersey, auf. Er empfahl einen INFINITY™ Total-Sprunggelenkersatz. Marilyn beschloss, den Sprunggelenkersatz-Eingriff vornehmen zu lassen und im Mai 2016 wurde Ihr das INFINITY™ Total-Sprunggelenk angepasst. Sie verbrachte drei Tage im Krankenhaus und trug sechs Wochen lang einen Gips, anschließend einen Stiefel. Mithilfe der Physiotherapie konnte Marilyn einen großen Bewegungsradius erzielen. Laufen half ihr bei der Wiedergewinnung ihrer Kraft, als sie ihr Sprunggelenk belasten durfte.

Marilyn schwimmt jetzt wieder und arbeitet auch wieder in ihrem Teilzeitjob in der Cafeteria einer örtlichen Grundschule. Sie möchte, dass ihre Geschichte dabei hilft, andere Menschen über den Total-Sprunggelenkersatz-Eingriff aufzuklären.

„Mir ist nicht einmal bewusst, dass dies nicht mein eigenes Sprunggelenk ist“, meint Marilyn. „Beide Kniegelenke wurden bei mir ersetzt und beide sind gut, doch im Grunde weiß man, dass es nicht die eigenen Knie sind. Mit diesem Sprunggelenk denke ich noch nicht einmal daran.“

Die Aussagen von Marilyn Utz und Dr. Batelli Williams sind subjektiv und geben nicht notwendigerweise die Auffassung von Wright Medical wieder.

Jegliche Ergebnisse gelten nur speziell für diese Einzelperson. Die individuellen Ergebnisse und Aktivitätsebenen nach der Operation variieren und sind abhängig von vielen Faktoren, zu denen Alter, Gewicht und vorherige Aktivitätsebene zählen. Es bestehen Risiken und die mit der Operation verbundenen Genesungszeiten sind unterschiedlich. Bestimmten Patienten ist von einer Operation abzuraten.

Mehr »
Sind Sie ein Kandidat für einen Total-Sprunggelenkersatz?
WPLG-TV (ABC, Miami)
10. Februar 2017

Dr. Steven Steinlauf von den Orthopaedic Associates of South Broward County empfiehlt den Sprunggelenkersatz wärmstens als Option für Patienten mit alters- und verletzungsbedingten Sprunggelenksproblemen. Weitreichende Verbesserungen der Implantattechnologie haben zu einer besseren Funktionalität des Sprunggelenks geführt. Dr. Steinlauf weist darauf hin, dass vielen Menschen ein Knie- oder Hüftgelenkersatz bekannt ist, doch sie sollten auch die Option eines Total-Sprunggelenkersatzes kennen.

Die Patientin Bella Berler ist jetzt, nach ihrem Eingriff im März 2016, schmerzfrei. Damals erhielt sie einen Total-Sprunggelenkersatz. Ihr wurde das INFINITY™ Total-Sprunggelenksystem in das rechte Sprunggelenk implantiert. „Ich fühle mich gut, ich fühle mich 98-99 %.“

Die Aussagen von Bella Berler und Dr. Steven Steinlauf sind subjektiv und geben nicht notwendigerweise die Auffassung von Wright Medical wieder.

Jegliche Ergebnisse gelten nur speziell für diese Einzelperson. Die individuellen Ergebnisse und Aktivitätsebenen nach der Operation variieren und sind abhängig von vielen Faktoren, zu denen Alter, Gewicht und vorherige Aktivitätsebene zählen. Es bestehen Risiken und die mit der Operation verbundenen Genesungszeiten sind unterschiedlich. Bestimmten Patienten ist von einer Operation abzuraten.

Mehr »
Gelenkersatzoperation ist eine Option für viele in Coweta
The Newnan Times-Herald
01. Februar 2017

2010 war Kay Patton zuhause und erledigte Gartenarbeit, weil ein großer Sturm bevorstand. Sie fiel von der Leiter und brach sich das Sprunggelenk. Kay ging zu Dr. Sharrona Williams bei Ortho Atlanta in Newnan, Georgia, die ihr Sprunggelenk mithilfe eines Knochentransplantats und Schrauben wieder aufbaute. Mit der Zeit heilte Kays Sprunggelenk, aber sie begann, an starker post-traumatischer Arthritis zu leiden.

Ein Jahr später wurde Kay einer zweiten Operation unterzogen, um die Platten und Schrauben zu entfernen, aber sie litt weiterhin an Schmerzen und hatte Probleme beim Gehen. Dr. Williams riet Kay, ein INBONE™ Total-Sprunggelenksystem in Erwägung zu ziehen und erklärte, dass die Operation gewöhnlich eine volle Wiederherstellung und einen vollen Bewegungsumfang des Gelenks des Patienten erziele; allerdings sei der Weg zur vollständigen Heilung oft schwierig. Kay wollte ihre Lebensqualität zurückerobern und entschied sich für die Operation.

Dr. Williams erklärte, dass der ideale Kandidat für einen Gelenkersatz jemand im Alter von mindestens 65 Jahren, Nichtraucher, nicht übergewichtig und ohne Deformität sei, und dass die Person keinen körperlich anstrengenden Beruf ausüben dürfe. Sie fügt hinzu, dass die Operation auch bei wesentlich jüngeren Patienten durchgeführt werden kann und bereits durchgeführt wurde. Durch das Erzählen ihrer Geschichte hofft Kay, Menschen zu helfen, die an Sprunggelenkschmerzen leiden und nicht wissen, dass der Total-Sprunggelenkersatz eine Möglichkeit für sie ist. Dank der Operation kann sie wieder den Aktivitäten nachgehen, die sie liebt, einschließlich Gehen, Schwimmen, Gartenarbeit und Kochen.

Die Aussagen von Kay Patton und Dr. Sharrona Williams sind subjektiv und geben nicht notwendigerweise die Auffassung von Wright Medical wieder.

Jegliche Ergebnisse gelten nur speziell für diese Einzelperson. Die individuellen Ergebnisse und Aktivitätsebenen nach der Operation variieren und sind abhängig von vielen Faktoren, zu denen Alter, Gewicht und vorherige Aktivitätsebene zählen. Es bestehen Risiken und die mit der Operation verbundenen Genesungszeiten sind unterschiedlich. Bestimmten Patienten ist von einer Operation abzuraten.

Mehr »
Frau in Ramsey erhält neues Sprunggelenk und lebt wieder auf
Mahwah-Ramsey Daily Voice
25. Januar 2017

Marilyn Utz litt rund um die Uhr wegen ihres arthritischen Sprunggelenks an Schmerzen und es wurde schlimmer. Sie wurde nervös, als das Wetter Schnee und Eis produzierte, und sie hatte Angst, die Treppen zu benutzen. Die 69 Jahre alte Frau aus Ramsey, NJ, beschloss schlussendlich, dass ein Leben in Schmerzen kein Leben ist, und suchte Dr. Eugene Batelli in Totowa auf.

Dr. Batelli stellte fest, dass mehr als 80 % des Sprunggelenks von Marilyn arthritisch war, und empfahl, ihr Sprunggelenk ersetzen zu lassen. Batelli erklärte, dass „diese neueren Implantate Menschen die Möglichkeit geben, zu tun was sie wollen und zu ihrem aktiveren Lebensstil zurückzukehren.“ Nachdem sie drei Jahre lang gelitten hatte, plante Marilyn ihre Operation am Hackensack Medical Center.

Marilyn geht nun wieder ihren Lieblingsaktivitäten nach, einschließlich Angeln, Gärtnern und Schwimmen. Sie sagte, „viele Menschen geben auf, wenn sie älter werden. Ich nicht. Ich gebe noch nicht auf. Sie müssen es weiter versuchen.“ Marilyn empfiehlt die Sprunggelenkersatzoperation häufig ihren Freunden, die leiden und „sich fühlen, als wären ihre Flügel gestutzt worden“.

Die Aussagen von Marilyn Utz und Dr. Batelli Williams sind subjektiv und geben nicht notwendigerweise die Auffassung von Wright Medical wieder.

Jegliche Ergebnisse gelten nur speziell für diese Einzelperson. Die individuellen Ergebnisse und Aktivitätsebenen nach der Operation variieren und sind abhängig von vielen Faktoren, zu denen Alter, Gewicht und vorherige Aktivitätsebene zählen. Es bestehen Risiken und die mit der Operation verbundenen Genesungszeiten sind unterschiedlich. Bestimmten Patienten ist von einer Operation abzuraten.

Mehr »
Mrs. Claus erhielt rechtzeitig vor Weihnachten ein neues Sprunggelenk 2016
Yorktown Crier & Poquoson Post
17. Januar 2017

Mrs. Claus hatte Schmerzen und Beschwerden in ihrem rechten Sprunggelenk. Diese waren auf Arthritis zurückzuführen und begannen, sich negativ auf ihre Weihnachtsvorbereitungen auszuwirken. Im letzten Herbst wendete sich Mrs. Claus an Dr. Matthew A. Hopson, einen Fuß- und Sprunggelenk-Chirurgen am TPMG Orthopedics and Sports Medicine in Newport News.

Dr. Hopson stellte fest, dass das Sprunggelenk von Mrs. Claus fast vollständig abgenutzt war. Er empfahl ihr einen Total-Sprunggelenkersatz, „TAR“ (Total Ankle Replacement) genannt. Eine 3-dimensionale CT-Aufnahme des Sprunggelenks von Mrs. Claus wurde mit dem Prophecy Bildgebungssystem von Wright Medical durchgeführt, damit die patientenspezifischen INFINITY™ präoperativen Navigations-Ausrichtlehren entworfen werden konnten.

Gegen Ende September wurde der Sprunggelenkersatz-Eingriff an Mrs. Claus durchgeführt. Nun, drei Monate später, läuft sie ohne Hilfe, steigt Treppen und hilft dem Weihnachtsmann bei den Weihnachtsvorbereitungen. Sie nimmt zweimal wöchentlich an Therapiesitzungen teil und schreibt ihre schnelle Erholung den Fähigkeiten und großartigen Mitarbeitern von Dr. Hopson zu.

Die Aussagen von Mrs. Claus sind subjektiv und geben nicht notwendigerweise die Auffassung von Wright Medical wieder.

Jegliche Ergebnisse gelten nur speziell für diese Einzelperson. Die individuellen Ergebnisse und Aktivitätsebenen nach der Operation variieren und sind abhängig von vielen Faktoren, zu denen Alter, Gewicht und vorherige Aktivitätsebene zählen. Es bestehen Risiken und die mit der Operation verbundenen Genesungszeiten sind unterschiedlich. Bestimmten Patienten ist von einer Operation abzuraten.

Mehr »
Sprunggelenkersatz kann Schmerzen lindern und die Mobilität wieder herstellen
WXIA-TV (NBC, Washington DC)
28. Dezember 2016

Kay Patton lebte einen aktiven Lebensstil, bis sie zuhause beim Gärtnern von der Leiter fiel und sich das Sprunggelenk brach. Nach der Verletzung ging sie zu Dr. Sharrona Williams von Ortho Atlanta in Stockbridge. Die Ärztin baute ihr Sprunggelenk mithilfe eines Knochentransplantats und Schrauben wieder auf.

Obwohl das Sprunggelenk von Kay neu aufgebaut wurde, litt sie weiter an Schmerzen, und Dr. Williams empfahl, dass Kay ein INBONE™ Total-Sprunggelenksystem in Erwägung ziehen sollte. Sie erklärte, dass das Ziel eines Sprunggelenkersatzes darin bestehe, die funktionale Bewegung des Sprunggelenks des Patienten zu bewahren, während der Patient von Schmerzen befreit werde. Die Größe des Implantats werde an die Größe des Sprunggelenks des Patienten gemäß ihres CT-Scans angepasst,

Kay entschied sich für die Operation. Sie wollte auch weiterhin das aktive Leben führen, das sie liebte, und sich nicht länger um ihr Sprunggelenk sorgen, und neue Technologien wie das INBONE Total-Sprunggelenksystem haben die Ergebnisse für Patienten enorm verbessert.

Kay war eine geeignete Kandidatin für einen Total-Sprunggelenkersatz, aber nicht alle Patienten sind geeignet. Menschen, die an Fettleibigkeit oder Gefäßerkrankungen leiden oder schwere körperliche Arbeit verrichten, sind möglicherweise keine geeigneten Kandidaten. Durch das Erzählen ihrer Geschichte hofft Kay, Menschen zu helfen, die an Sprunggelenkschmerzen leiden und nicht wissen, dass der Total-Sprunggelenkersatz eine Möglichkeit für sie ist.

Die Aussagen von Kay Patton und Dr. Sharrona Williams sind subjektiv und geben nicht notwendigerweise die Auffassung von Wright Medical wieder.

Jegliche Ergebnisse gelten nur speziell für diese Einzelperson. Die individuellen Ergebnisse und Aktivitätsebenen nach der Operation variieren und sind abhängig von vielen Faktoren, zu denen Alter, Gewicht und vorherige Aktivitätsebene zählen. Es bestehen Risiken und die mit der Operation verbundenen Genesungszeiten sind unterschiedlich. Bestimmten Patienten ist von einer Operation abzuraten.

Mehr »
Montag beim FOX 11 Field House: 28. Nov. 2016
Fox 11 Greenbay
28. November 2016

Dr. Jason DeVries empfiehlt einen Total-Sprunggelenkersatz für Patienten, die an lähmender Sprunggelenk-Arthritis im Endstadium leiden und die Schmerzen nicht länger ertragen können.

Gewöhnlich verbringt der Patient den Tag der Operation und eine Nacht danach im Krankenhaus.

Wie Dr. DeVries erklärt, wird der Patient für zwei bis vier Wochen nach dem Eingriff nicht in der Lage sein, das Sprunggelenk zu belasten. Danach beginnt der Patient mit der Physiotherapie und geht mithilfe einer stützenden Sprunggelenkorthese.

Der Patient sollte nach einem Sprunggelenkersatz und einer angemessenen Genesungszeit in der Lage sein, sich ohne Schmerzen frei zu bewegen und den Aktivitäten nachzugehen, die er gerne ausübt.

Die Aussagen von Dr. Jason DeVries reflektieren seine eigenen Ansichten und nicht notwendigerweise die Auffassung von Wright Medical.

Jegliche Ergebnisse gelten nur speziell für diese Einzelperson. Die individuellen Ergebnisse und Aktivitätsebenen nach der Operation variieren und sind abhängig von vielen Faktoren, zu denen Alter, Gewicht und vorherige Aktivitätsebene zählen. Es bestehen Risiken und die mit der Operation verbundenen Genesungszeiten sind unterschiedlich. Bestimmten Patienten ist von einer Operation abzuraten.

Mehr »
Arzt in Falls Church leistet mit Total-Sprunggelenkersatz-Operation Pionierarbeit
Falls Church News-Press
13. November 2016

Dr. Steven Neufeld aus Falls Church in Virginia, USA, hat als Pionier für das Programm des INOVA Health System dazu beigetragen, den Total-Sprunggelenkersatz an die Spitze der medizinischen Eingriffe zu setzen. Mit dem Eingriff erhalten seine Patienten ein schmerzfreies Sprunggelenk und einen vollständigen Bewegungsradius, so dass sie die Aktivitäten wieder aufnehmen können, die sie so lieben.

Um die Vorteile des Total-Sprunggelenkersatzes zu erkennen, muss man nur Dr. Neufelds Patientin Karen Navarro anschauen, die jahrelang Softball spielte und, seit sie sich das Sprunggelenk im Alter von 25 Jahren verstauchte, an Schmerzen im Sprunggelenk litt. Nun, mit 54, erreichte Karen ihre Belastungsgrenze, als sie ihre Alltagsaufgaben nicht mehr meistern konnte. Bei einem Treffen mit Dr. Neufeld, und nachdem sie erfahren hatte, dass der Total-Sprunggelenkersatz eine Option war, machte sie sofort einen Termin aus, um ihr Sprunggelenk durch das INFINITY® Total-Sprunggelenksystem ersetzen zu lassen. Dieser Eingriff war erfolgreich und ihr Sprunggelenk wurde wieder völlig schmerzfrei. Sie geht nun regelmäßig zur Gymnastik und genießt wieder ihre Zeit im Freien und Ausflüge mit ihrem Verlobten.

Die Aussagen von Dr. Neufeld und Karen Navarro sind subjektiv und geben nicht notwendigerweise die Auffassung von Wright Medical wieder.

Jegliche Ergebnisse gelten nur speziell für diese Einzelperson. Die individuellen Ergebnisse und Aktivitätsebenen nach der Operation variieren und sind abhängig von vielen Faktoren, zu denen Alter, Gewicht und vorherige Aktivitätsebene zählen. Es bestehen Risiken und die mit der Operation verbundenen Genesungszeiten sind unterschiedlich. Bestimmten Patienten ist von einer Operation abzuraten.

Mehr »
Frau aus La Plata findet mit neuem Sprunggelenk wieder zum aktiven Leben zurück
Maryland Independent
14. Oktober 2016

Karen Navarro aus La Plata in Maryland, USA, litt seit mehr als 20 Jahren an zunehmenden Schmerzen im rechten Sprunggelenk, wegen derer sie schließlich ihre geliebten Aktivitäten im Freien wie Softball, Automobilausstellungen und Gartenarbeit nicht mehr wahrnehmen konnte. Von den Schmerzen erschöpft, suchte sie ihren Hausarzt auf, der sie an Dr. Steven Neufeld des Orthopaedic Foot & Ankle Center in Falls Church, Virginia, USA, überwies.

Dr. Neufeld empfahl einen Total-Sprunggelenkersatz und ersetzte Karens rechtes Sprunggelenk am 14. Okt. 2015 durch das INFINITY® Total-Sprunggelenksystem. Dank dem Eingriff konnte Karen wieder ihre Zeit im Freien genießen und regelmäßig zur Gymnastik gehen. Sie freut sich auch auf einen aktiven Ruhestand Ende 2016. Anhand von Dr. Neufelds Erfahrungen mit Karen und anderen Patienten ist er davon überzeugt, dass der Eingriff das Leben verändert und Patienten die Möglichkeit gibt, ohne Schmerzen im Fuß und Sprunggelenk zu leben.

Die Aussagen von Dr. Neufeld und Karen Navarro sind subjektiv und geben nicht notwendigerweise die Auffassung von Wright Medical wieder.

Jegliche Ergebnisse gelten nur speziell für diese Einzelperson. Die individuellen Ergebnisse und Aktivitätsebenen nach der Operation variieren und sind abhängig von vielen Faktoren, zu denen Alter, Gewicht und vorherige Aktivitätsebene zählen. Es bestehen Risiken und die mit der Operation verbundenen Genesungszeiten sind unterschiedlich. Bestimmten Patienten ist von einer Operation abzuraten.

Mehr »
Sprunggelenkersatz ermöglicht aktiven Einsatz als Vater
06/19/2016
19. Juli 2016

Chris Dodder, ein Vater, der mit seinen drei Kindern gerne aktiv ist und ihre Sportteams trainiert, litt jahrzehntelang an Sprunggelenkschmerzen, nachdem er an der Universität von Tulsa Fußball gespielt hatte. Die Rasentechnologie der Universität war damals nicht weit fortgeschritten, was dazu führte, dass es bei ihm zu Sprunggelenkschmerzen kam. Während seiner gesamten Zeit am College litt er an Sprunggelenkproblemen und ließ am Ende seiner Laufbahn einen Eingriff vornehmen, wobei die Ärzte ihm erklärten, dieser würde ihm etwa 20 Jahre lang Erleichterung bringen. Etwa 20 Jahre später fuhr Chris mit seinen Kindern nach Disney World und hatte so große Schmerzen, dass er im Park mit ihnen nicht Schritt halten konnte. Damals entschied er, es sei Zeit, zwecks Heilung seines linken Sprunggelenks einen Arzt aufzusuchen.

Chris suchte Dr. Stotler von den Tulsa Bone & Joint Associates auf und erhielt Anfang 2015 das INBONE® Total-Sprunggelenksystem. Da Dr. Stotler jährlich 30-40 Eingriffe zum Sprunggelenkersatz durchführt, konnte er feststellen, dass Chris der perfekte Kandidat für das INBONE® Total-Sprunggelenk war. Seit Chris den Sprunggelenkersatz erhielt, ist er nach einer kurzen Genesungszeit praktisch schmerzfrei.

Die Aussagen von Dr. Stotler und Chris Dodder sind subjektiv und geben nicht notwendigerweise die Auffassung von Wright Medical wieder.

Jegliche Ergebnisse gelten nur speziell für diese Einzelperson. Die individuellen Ergebnisse und Aktivitätsebenen nach der Operation variieren und sind abhängig von vielen Faktoren, zu denen Alter, Gewicht und vorherige Aktivitätsebene zählen. Es bestehen Risiken und die mit der Operation verbundenen Genesungszeiten sind unterschiedlich. Bestimmten Patienten ist von einer Operation abzuraten.

Mit den Kindern mithalten
Tulsa Lifestyle
01. Juli 2016

Es hätte ein wahr gewordener Traum für Chris Dodder aus Tulsa sein sollen, zum ersten Mal mit seinen drei Kindern nach Disney World zu reisen. Leider drohten die dauerhaften Folgen einer Verletzung im linken Sprunggelenk, die er sich beim Fußball zugezogen hatte, diesen Traum zu zerstören. Aufgrund der permanenten, quälenden Schmerzen und des Taubheitsgefühls im Sprunggelenk konnte ich bei unserem kürzlichen Urlaub nur schwer mit meinen sieben, neun und elf Jahre alten Kindern Schritt halten.

Bei einem Termin mit Dr. Westley Stotler bei Tulsa Bone and Joint erfuhr Chris, dass er ein idealer Kandidat für einen Total-Sprunggelenkersatz sei. Am 11. März 2015 setzte Dr. Stotler ein INBONE® Total-Sprunggelenksystem in Chris' linkes Sprunggelenk ein. Seit Chris das Implantat erhalten hat, kann er wieder den Aktivitäten nachgehen, die er liebt: aktiv zu sein und die verschiedenen Sportmannschaften seiner Kinder zu trainieren – schmerzfrei.

Die Aussagen von Dr. Stotler und Chris Dodder sind subjektiv und geben nicht notwendigerweise die Auffassung von Wright Medical wieder.

Jegliche Ergebnisse gelten nur speziell für diese Einzelperson. Die individuellen Ergebnisse und Aktivitätsebenen nach der Operation variieren und sind abhängig von vielen Faktoren, zu denen Alter, Gewicht und vorherige Aktivitätsebene zählen. Es bestehen Risiken und die mit der Operation verbundenen Genesungszeiten sind unterschiedlich. Bestimmten Patienten ist von einer Operation abzuraten.

Mehr »
Sprunggelenkersatz
07/01/2016
News 4 JAX
01. Juli 2016

Immobilienmaklerin Lynette Parsons litt seit ihrem 14. Lebensjahr an Sprunggelenkschmerzen und Arthritis. Nachdem sie jahrzehntelang unter Schmerzen litt, mit einem Stock lief und stürmisches Wetter fürchtete, das ihr Sprunggelenk noch mehr schmerzen ließ, war sie entschlossen, eine Lösung zu finden. Um ihre Optionen zu erkunden, begann Lynette, eine Reihe von Ärzten auch in Europa zu befragen, bis sie auf Dr. Jason Piraino von UF Health in Jacksonville, Florida, stieß und erfuhr, dass ein Sprunggelenkersatz die beste Option war.

Als Immobilienmaklerin wollte Lynette nicht, dass ihre Arbeit darunter litt, und mit einem Total-Sprunggelenkersatz würde sie ihre Arbeit nicht unterbrechen müssen. Dr. Piraino erklärte, dass die Ärzte eine CT- oder CAT-Aufnahme machen und die Ergebnisse an den Hersteller senden würden. Dieser würde dann die patientenspezifischen Ausrichtlehren anfertigen. Er erklärte, die Technologie habe sich in den letzten 10 Jahren stark verbessert. Tatsächlich musste Lynette nach dem Eingriff ihre Arbeit kaum unterbrechen und lebt seitdem schmerzfrei.

Die Aussagen von Dr. Jason Piraino und Lynette Parsons sind subjektiv und geben nicht notwendigerweise die Auffassung von Wright Medical wieder.

Jegliche Ergebnisse gelten nur speziell für diese Einzelperson. Die individuellen Ergebnisse und Aktivitätsebenen nach der Operation variieren und sind abhängig von vielen Faktoren, zu denen Alter, Gewicht und vorherige Aktivitätsebene zählen. Es bestehen Risiken und die mit der Operation verbundenen Genesungszeiten sind unterschiedlich. Bestimmten Patienten ist von einer Operation abzuraten.

Powered by Translations.com GlobalLink OneLink Software