California Transparency in Supply Chains Act of 2010

Der betriebliche Verhaltenskodex von Wright erfordert die Einhaltung aller anwendbaren Gesetze und Regelungen bei unserer Beschaffung von Erzeugnissen und Produkten und insbesondere der Gesetze zur Sklaverei und zum Menschenhandel.

Compliance Die derzeitigen Lieferanten- und Lieferantenqualitätsvereinbarungen von Wright erfordern die Einhaltung aller anwendbaren Gesetze über Menschenhandel und Sklaverei.
Zertifizierung Die derzeitigen Lieferanten- und Lieferantenqualitätsvereinbarungen von Wright verpflichten dessen Herstellerlieferanten zur Einhaltung aller anwendbaren Gesetze über Menschenhandel und Sklaverei.
Überprüfung/Audit Wright behält sich das Recht vor, die Einhaltung der geltenden Gesetze und vertraglichen Anforderungen, die den Menschenhandel und die Sklaverei verbieten, durch die Zulieferer zu prüfen.
Schulung Wright fordert seine Lieferanten auf, ihre Mitarbeiter auf jährlicher Basis im Hinblick auf die Gesetze und Verordnungen, die den Menschenhandel und die Sklaverei verbieten, zu schulen. Wright schult seine Mitarbeiter auf jährlicher Basis im Hinblick auf seinen Verhaltenskodex.
Durchsetzung Die Missachtung des Verhaltenskodex kann arbeitsrechtliche Konsequenzen bis einschließlich Kündigung nach sich ziehen. Wright hat vertragliche Kündigungsrechte in Bezug auf Lieferanten, die die geltenden Gesetze, die die Sklaverei und den Menschenhandel verbieten, nicht einhalten.
Powered by Translations.com GlobalLink OneLink Software